Halbjahresrückblick 2020

Da die nächste Rezension noch ein bisschen auf sich warten lässt, weil ich noch ein bisschen weniger als hundert Seiten übrig habe, wollte ich euch meinen Halbjahresrückblick 2020 in der Form eines Tags vorstellen. Diese Idee habe ich, sowie die Fragen, von Buch & Gewitter. Ein toller Blog, bei dem ich gerne mal vorbeischaue – und ihr solltet das unbedingt auch tun!

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und vielleicht wollt ihr mir ja die ein oder andere Frage auch beantworten…


WAS IST DAS BESTE BUCH, WAS DU BISHER IN 2020 GELESEN HAST?

Ziemlich schwierig für mich, da ich ein paar Highlights schon hatte, doch wenn ich mich entscheiden müsste… dann wäre es wohl „Dream Again“ von Mona Kasten. Selten habe ich so ein schönes New Adult Buch gelesen. Der letzte Teil der „Again-Reihe“, das letzte Mal bin ich zurück nach Woodshill gekehrt, zum letzten Mal habe ich mich in die Charaktere verliebt. „Dream Again“ war für mich perfekt. Es hat ein paar Ecken und Kanten, aber auch das war so minimal, dass ich es trotzdem einfach perfekt finde. Ich liebe die Art der Geschichte, ich liebe die Vergangenheit von Blake und Jude. Während andere Bücher im Genre oft zu kurz für mich sind, um realisitsch zu sein, so ist es dieses Mal perfekt. Man muss sich nicht fragen, wo denn die Gefühle auf ein Mal herkommen, denn sie waren von Anfang an da – weil Blake und Jude eine Vorgeschichte haben. Weil sie sich kennen, weil sie einander schon geliebt haben undd vielleicht immer noch lieben…
Eine ganz große Leseempfehlung! Die „Again-Reihe“ im Ganzen, aber besonders die Geschichte von Blake und Jude.

WAS IST DIE BESTE FORTSETZUNG, DIE DU BISHER IN 2020 GELESEN HAST?

„Supernova“ von Marissa Meyer war nicht nur die beste Fortsetzung bisher, sondern auch ein grandioser Abschluss der Renegades Trilogie. Ein Jahreshighlight!
Während ich am Anfang bzw. die ersten zwei Bände nur gut, aber nicht grandios gefunden habe, habe ich auch nichts anderes vom dritten Band erwartet. Erst wollte ich das Buch noch nicht mal lesen, weil das Buch nicht mehr vom Verlag auf deutsch übersetzt wurde… aber der Cliffhanger vom zweiten Band und ein Ausflug zu Hugendubel, wo der dritte Teil in der englischen Abteilung mich in seinen Bann zog, und schon hatte ich meine Meinung geändert.
Ich liebe Marissa Meyers flüssigen Schreibstil und die Charakter, die Geschichte, die Plottwists. Der dritte Teil hat mich so überzeugt, wie schon lange kein Abschlussband es konnte, wenn man bedachte, wie ich die ersten Teile fand.
Jedem Science Fiction Liebhaber kann ich die Renegades Trilogie nur wärmstens ans Herz legen. Und wenn ihr euch es zutraut, greift nach der englischen Version! Lasst euch von Nova und Adrian in eine Welt voller Supehelden und Schurken entführen…

WELCHE NEUERSCHEINUNG HAST DU NOCH NICHT GELESEN, MÖCHTEST ES ABER NOCH?

Leider muss ich hier mit „Crescent City – House of Earth and Blood“ von Sarah J. Maas antworten. Ich habe lange auf dieses Buch gewartet und leider zum falschen Zeitpunkt aufgeschlagen, denn ich habe mich gerade am Anfang einer Klausurenphase befunden. Keine gute Idee, sodass ich es unterbrochen habe.
Ich möchte es unbedingt noch lesen – und wenn nicht auf englisch, dann auf deutsch, da ja das Buch im September auch auf deutsch rauskommt.

WELCHE NEUERSCHEINUNG ERWARTEST DU IM ZWEITEN HALBJAHR VON 2020 AM SEHNLICHSTEN?

Auf Anhieb fällt mir da sofort ein bestimmtes Buch, einen bestimmten Auftakt einer Reihe ein: „Midnight Chronicles – Schattenblick“ von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl. Bianca Iosivoni gehört zu meinen Lieblingsautoren/-innen und da musste es sofort auf meine Wish list, als diese Reihe bekannt gegeben wurde. Und dann auch noch eine Reihe, die sie zusammen mit Laura Kneidl schreibt! Ich meine, wer erwartet denn nicht sehnsüchtig auf den Auftakt, wenn er diese Kombination hört?! Ich freue mich schon riesig!

WAS WAR DIE GRÖßTE ENTTÄSCHUNG BISHER?

Es fällt mir so schwer, es zu schreiben, aber handelt sich leider um „Verity“ von Colleen Hoover. Wie lange wollte ich dieses Buch lesen? Wie lange habe ich auf den Erscheinungstag hingefiebert? Und wie viele gute Rezensionen habe ich über diesen ganz neuen und einzigartigen Roman der Autorin gelesen?
Im Endeffekt hat es mich vor allem enttäsucht, weil ich von keinem Plottwist umgehauen wurde. Ich habe alles ein wenig vorhergesehen, sodass der Effekt ausblieb und ich es eher anstrengend und langweilig fand, so hart es jetzt auch klingen muss. Ich hatte nach der positiven Rückmeldung viel erwartet, vielleicht war das der Grund für meine Enttäuschung. Doch genauso haben mir auch die Charaktere nicht zugesagt. Der Schreibstil war der einzige Punkt, der – wie bei allen Büchern von ihr – mich gleich von Anfang an überzeugen konnte. (Meine Rezension findet ihr hier, wenn ihr mehr erfahren wollt.)

WAS WAR DIE GRÖßTE ÜBERRASCHUNG BISHER?

Neben „Supernova“ war wohl die größte Überraschung „Forever Free“ von Kara Atkin. Das Buch habe ich mir vor allem deswegen gekauft, weil ich die Autorin so sypmathisch finde. Die Geschichte klang auf dem Klappentext ganz süß, aber wer den Klappentext gelesen hat, kann mir zustimmen, wenn ich sage, dass es sich nach einer alt bekannten Story anhört. Ein schüchternes Mädchen trifft am College, wo sie einen Neustart wagt, einen mysertiösen Typen. Noch nie davon gehört? Dann solltet ihr einmal ein paar mehr Bücher aus dem New Adult Bereich lesen, um zu verstehen, wie ausgeleiert diese Storyline schon ist.
Aber ich habe es nichtsdestotrotz gelesen… und finde die Geschichte jetzt im Nachhinein einfach nur einzigartig. Die Protagonistin ist mal eine tolle Abwechslung zwischen all den schüchternen Protagonistinnen, denn sie ist wirklich schüchtern. Und zwar wirklich, wirklich schüchtern. Zum ersten Mal habe ich eine Protagonistin kennengelernt, die mit dieser Art echt und realisitsch wirkt! Darüberhinaus gibt es kein unnötgies oder zusätzliches Drama. Die Charaktere haben vor allem mit ihren eigenen Macken und Problemen zu kämpfen, wodurch die Geschichte durch ihe Einfachheit mich voll und ganz überzeugen konnte.
Die Geschichte von Realyn und Hunter ist etwas für jeden New Adult Leser, der nach realisitscher Einfachheit ohne unnötig viel Drama sucht! (Hier kommt ihr zu meiner Rezension.)

WER IST DEIN*E LIEBSTE*R NEUE*R AUTOR*IN?

Ich habe leider nicht so viele neue liebste Autoren entdeckt, doch es trifft auf jeden Fall auf Marissa Meyer zu. Zwar habe ich schon einige Bücher von ihr gelesen, aber mit „Supernova“ konnte sie mich endlich überzeugen! Ihr Schreibstil ist so flüssig wie nur wenige und die Plottwist waren so unvorhersehbar!

HAST DU EINEN NEUEN FIKTIONALEN CRUSH?

Das müsste wohl Blake aus „Dream Again“ von Mona Kasten sein, doch auch ihn fand ich schon im vorherigen Teil einfach nur toll. Zählt er dann? Wenn nicht Blake, dann würde es wohl Mason aus „Truly“ von Ava Reed sein. Ein Buch was mich zwar ein wenig enttäuscht hat, doch Mason hat sich sofort in mein Herz geschlichen! Seine Art fand ich einfach nur schön und ich freue mich schon auf seine Geschichte mit June.

DEIN LIEBSTER NEUER CHARAKTER?

Ich habe gerade lange überlegt, doch so ein richtiger liebster Charakter, der neu ist, ist mir nicht eingefallen! Zumindest keiner, den ich, wie Blake oder Mason, nicht schon genannt habe. Daher entscheide ich mich jetzt für Altan aus „Im Zeichen der Mohnblume“ von R. F. Kuang. Ich habe ihn in mein Herz geschlossen und mochte ihn sehr als Nebencharakter. Vor allem im letzten Drittel. Sein Charakter war mal ganz neu, zumindest für mich, und interessant und einfach toll! (Meine Rezension findet ihr zum Buch übrigens hier!)

WELCHES BUCH HAT DICH ZUM WEINEN GEBRACHT?

„Im Zeichen der Mohnblume“ von R. F. Kuang. Ich sage nichts weiter, außer dass mich das Ende ein bisschen mitgenommen hat…

WELCHES BUCH HAT DICH GLÜCKLICH GEMACHT?

„Das Flüstern der Magie“ von Laura Kneidl war einfach mal was ganz Neues! Ich fand es spannend und ich hatte das Gefühl als würde ich eine Krimiserie mit fantastischen Elementen schauen – äh, lesen! Große Empfehlung und ich fand es einfach nur schön. (Hier kommt ihr zu meiner Rezension. Und ja, ich weiß, dass das ziemlich oft in diesem Beitrag gerade kommt)

WAS IST DAS SCHÖNSTE BUCH, WELCHES DU DIESES JAHR BISHER GEKAUFT HAST?

Da gibt es ganz schön viele, da ich ja vor allem die Cover vom Lyx Verlag einfach immer liebe! Doch das schönste ist für mich „Im Zeichen der Mohnblume – die Schamanin“ von R. F. Kuang von blanvalet. Ist es nicht einfach ein Traum?!

WELCHE BÜCHER MUSST DU BIS ZUM ENDE DES JAHRES NOCH GELESEN HABEN?

Definitiv „Crescent City – House of Earth and Blood“ von Sarah J. Maas, die Fortsetzunge von „Im Zeichen der Mohnblume – die Schamanin“ von R. F. Kuang und „House of Salt and Sorrow“ von Erin A. Craig. Aber genauso noch so viele weitere! Es gibt noch ein paar Neuerscheinungen, auf die ich mich freue, und ein paar Bücher, die ich erst vor kurzem entdeckt habe – wie „Neon Birds“ von Marie Grasshoff! Diese Trilogie wird dieses Jahr bestimmt noch zu Ende gelesen.


Das war mein Halbjahresrückblick für 2020. Könnt ihr euch vorstellen, dass wir einfach schon im zweiten Halbjahr sind? Durch die aktuelle Situation ging die Zeit einfach viel zu schnell um, ohne dass ich wirklich viel gemacht habe.
Für alle die gerade Ferien haben oder Urlaub oder diese noch kommen: Ich wünsche euch eine schöne und erholsame Zeit! Hier auf meinem Blog wird es, hoffentlich, ein paar mehr Beiträge geben, weil ich ja auch mehr Zeit habe. Mal sehen.

Sonst wünsche ich euch noch einen schönen Freitag!
Lynn ❤

 

*unbezahlte Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s